Der Hörnerblick Sinnesweg

„Ein Sinnvolles Erlebnis für kleine und große Naturliebhaber!“

Man beginnt ihn von der Bergstation der Hörnerbahn: geht links um das Gebäude herum und sieht sogleich den Aufgang zum „Hörnertor“ vor sich, wo man von der ersten Tafel begrüßt wird:

„Der Weg bietet Stationen zur Wahrnehmung des Bergwaldes mit allen Sinnen und lädt dazu ein, die Aufmerksamkeit zu vertiefen und entspannt zu genießen. Das Tor symbolisiert den Eingang in die „andere Welt“ des Bergwaldes“.

Der Aufstieg beginnt...


Nachdem man durch das Tor getreten ist, steigt der Pfad zunächst leicht an, geht in den Wald hinein, und schon bald erreicht man die 2. Station, den „Hörnerthron“: es lohnt sich wirklich, einen Moment auf dem Thron zu verweilen, die Augen zu schließen und zu lauschen…

Der Hörnerthron


Dann geht es weiter bergab durch den Wald zur 3. Station, wo unser Riechsinn angesprochen wird (und, falls man gern klebrige Finger spüren möchte, auch unser Tastsinn): Schalen mit flüssigem Baumharz sind in einen großen Baumstumpf eingelassen und laden zum „schnüffeln“ ein.



Bolsterlang-Webseite

Erleben Sie Bolsterlang

Gäste, die wirklich die pure Bergdorf- idylle und die Naturkulisse der Allgäuer Alpen suchen, sind in Bolsterlang genau richtig.

Besuchen Sie die Homepage von Bolsterlang für weitere Informationen.

Die Natur "erschnüffeln"


Zur 4. Station geht es ein wenig steiler bergauf, teilweise auch über Baum- wurzeln, eine gute Gelegenheit auch hier Augen und den Tastsinn der Füße zu benutzen! Dort angekommen kann man sich wie in eine überdimensionale Spekulatiusform in einen halben Baumstamm „hineinlegen“ und sich so in ihm versenken und seine Kraft und Ruhe spüren. Sehr schön!

Das Gipfelkreuz ist erreicht!

Von hier aus sieht man schon das Ziel der Reise: Das Gipfelkreuz des Bolsterlanger Horns, und nach einem weiteren kurzen Anstieg ist man auch schon da.

Belohnt wird man mit einer unglaublichen Panoramasicht und... mit 2 wundervollen „Himmelsliegen“ auf denen man einfach alle Viere von sich strecken kann, in den blauen Himmel schauen und die Gedanken vorbeiziehen lassen

…wie die kleinen weißen Wolken am blauen Himmel.



Text und Fotos: Susanne Kuhn



Botanik unter der Hörnerbahn

Botanische Wanderkarte

Botanische Wanderkarte von den Höhenwegen im Hörnerbahngebiet zu drei verschiedenen Jahreszeiten.

mehr Infos

Zum Bolgental zurück


Für den Rückweg bieten sich verschiedene Varianten an: Wer nur die Bergfahrt gebucht hat, kann je nach Wanderlust und Kondition zum Beispiel den Wanderschildern über das Schwabenhaus und von dort aus durchs Bolgental zurückwandern, diese Variante dauert ungefähr 2-2 ½ Stunden. Oder man folgt der Fahrstraße (oder dem Wiesenpfad) hinab an der Mittelstation vorbei zur schönen Alpe Ornach, wo man bei schöner Aussicht einen der besten Bergkäse der Region genießen kann.

Die letzten Meter...

Von hier aus nimmt man entweder die Fahrstraße hinab zur Talstation (ca. 30 Minuten, teilweise sehr steil, Vorsicht: Knie!) oder hält sich in der ersten Kurve rechts und folgt dem Weg über das Sonderdorfer Kreuz zurück zur Talstation (ca. 1 Stunde).



Soziale Netzwerke

Finde uns auf Facebook!

Weitere Service-Angebote






Weitere Service-Angebote

Mit Bus & Bahn

Reisen Sie mit dem Bus oder der Bahn zur Hörnerbahn - schnell, umwelt- freundlich und besonders preiswert.